Golden Pudel Club

Beginn 05.04.2017
Betreuung Prof. Volker Staab, Chris Jensen, Daniela Bergmann, Gustav Düsing & Christian Thomann
Ort IAD

Projektbeschreibung

Park Fiction ist Hamburgs prominentestes Beispiel für Kunst im öffentlichen Raum. Der Kerngedanke des Projekts ist die Aneignung der Stadt durch die Bewohner/innen. Das gesamte Gefüge aus Park und Pudel Club wurde in einem von der Nachbarschaft selbst organisierten, unabhängigen und öffentlichen Prozess mit künstlerischen Mitteln geplant und von Nachbar/innen, Künstler/innen und Autonomen anstelle einer dort geplanten Wohnbebauung durchgesetzt.
Der Begriff der kollektiven Wunschproduktion wurde durch Park Fiction in die Stadtplanung eingeführt und bildet die Grundlage einer Diskussions-Plattform, die sich dem normalen politischen wie planerischen Verfahren entgegen stellt. Die Verbindung von Kunst und Musik begründet einen kollektiven Prozess, dessen konzeptueller Hintergrund aus dem Alltag und der Imagination der Anwohner/innen entstanden ist.

Ziel des Projektes ist es, den stark frequentierten öffentlichen Park um ein Haus zu erweitern, das den Wunsch nach einer gemeinsamen Plattform des Austauschs erfüllt. Hierzu muss der konzeptionelle Gedanke des Parks weitergedacht und der Golden Pudel Club aktiv erhalten bzw. neu installiert werden. Durch einen gemeinschaftlichen Prozess soll ein neuer Raum definiert werden, der Kunst und Kollektiv initiiert.
Der neue Pudel Club soll Impulse in den Park hinein senden und aufgreifen; soll künstlerisch provozieren, aufrütteln, verblüffen und als Ressource für den Park funktionieren. Der Club soll als Teil des sozialen, politischen und künstlerischen Prozesses dienen, der Perspektiven für weitere Aktivitäten im urbanen Feld und kulturelle Bespielung sowie kollektive Ideen eröffnet.

Exkursion: Fr. 07.04. - Sa. 08.04.

Abgabetermin: 12.07.2017