Genius Loci

Beginn 22.10.2019
Betreuung Prof. Volker Staab, Petra Wäldle & Sophie Höfig
Ort IAD

Projektbeschreibung

Im Rahmen der Masterentwürfe untersuchen wir spezifische Entwurfsmethoden, die in einem kreativen Experiment erprobt und in einem begleitenden Vertiefungsseminar reflektiert werden. Im kommenden Wintersemester liegt der Fokus auf dem Kontext als Anlass einer architektonischen Konzeption. Dabei beschränkt sich der Kontextbegriff nicht nur auf Visuelles. Anhand von bestehenden baulichen Strukturen aus unterschiedlichen Epochen werden wir reale und abstrakte Aspekte des Kontextes entdecken, um diese dann in einen kontextuellen Entwurf zu übersetzen.

„Jeder Entwurfsvorgang beinhaltet Festlegungen, die von nachfolgenden Gedanken entweder akzeptiert oder umgestossen werden müssen - wobei es nicht unbedingt leichter fällt, eine eigene Vorentscheidung wieder aufzugeben als einen existierenden Bauteil zu entfernen.“
Hermann Czech

Der Bestand ist also weder unantastbar, noch stiller Hintergrund, sondern der Stoff, aus dem Neues entsteht. Die Beschäftigung mit dem Bestand ist kein nostalgischer Blick zurück. Im Gegenteil, an den Widersprüchen und an der Reibung zwischen unterschiedlichen Zeiten, Denkweisen und Nutzungen entzündet sich Neues und Überraschendes. Diesem Spannungsfeld wollen wir uns aussetzen. Das architektonische Potential des Bestandes soll durch eine Neuprogrammierung in einen Mehrwert für die neue Nutzung, aber auch den Kontext selbst überführt werden. Auf diese Weise wird sich unsere Intervention im Bestand und seinem Kontext verorten und eine Bedeutung jenseits der Funktion erlangen.  


// Korrekturen und Testate finden dienstags statt.
// Einführung am 22.10.19 um 13:00 am IAD
// Thematische Exkursion 03.-05.11.19, Eigenanteil ca. 150€
// Planabgabe am 28.01.20

 

Teilnahmeempfehlung:
Vertiefung "Kontextuelle Entwurfsmethoden"

 

Abgabetermin: 04.02.2020