urban vision

Beginn 20.04.2022
Betreuung Bernhard Ax & Prof. Volker Staab
Ort IAD

Projektbeschreibung

WOLFSBURG AWARD for urban vision - Studentischer Ideenwettbewerb

Professionalisierung
 

Wolfsburg ist eine der ganz wenigen neu gegründeten Städte des 20. Jahrhunderts in Europa. In einzigartiger Weise verknüpft sich hier Stadtplanung mit politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Tendenzen und Umbrüchen der letzten acht Jahrzehnte. Das Wachstum verlief parallel zum Aufstieg des Volkswagenwerks von der einzelnen Automobilproduktionsstätte zum weltweit agierenden Konzern. Die Zeit zwischen 1951 und 1972, also die Epoche der Nachkriegsmoderne, ist dabei baulich gesehen die spannendste Zeit. Hinzu kommen herausragende Einzelarchitekturen, die Architekten wie Alvar Aalto, Hans Scharoun und Zaha Hadid in Wolfsburg realisierten und die jeweils als Impulse für neue Stadtentwicklungsbereiche zu verstehen sind. Der WOLFSBURG AWARD will dazu beitragen, die baukulturelle Dynamik Wolfsburgs als Stadt mit Modellcharakter weiter zu stärken.
Auszug aus der Wettbewerbsauslobung

Der Ideenwettbewerb WOLFSBURG AWARD der Stadt Wolfsburg wird alle zwei Jahre für Masterstudierende europäischen Hochschulen ausgelobt. Die Ausloberin gibt keine konkrete Entwurfsaufgabe oder oder ein bestimmtes Areal vor. 

Das Angebot des ME richtet sich an Studierende, die mit Eigeninitiative eine persönliche, aber Wolfsburg-spezifische Programmatik entwickeln und architektonisch ausformulieren wollen und sich einer Konkurrenz der Ideen stellen möchten. Die Vision für die Stadt kann genauso adäquat eine konkret-realistische wie phantastisch-utopische sein. Basis für den Entwurf bildet die eigene Suche nach Themen und Referenzpunkten sowie die Analyse des physischen und atmosphärischen Kontextes der Stadt. Gleichwohl werden einige virulente Ideen für Orte und Themen aus den Bereichen Kultur- und Produktionsbauten vorgestellt.

 

Teilnahmeempfehlung:
Bei einer umfangreichen Recherche zum Entwurfsstart und deren Dokumentation oder einer detaillierten Ausarbeitung des Entwurfs kann nach Absprache die zusätzliche Anerkennung einer Vertiefung erfolgen. 

Die Lehrveranstaltung ist weitgehend in Präsenz geplant.

Flyer und Auslobungstext zum Wettbewerb können der beigefügten pdf-Datei entnommen werden oder sind abrufbar unter: https://www.wolfsburg.de/wolfsburgaward 


// Die Bearbeitung erfolgt wahlweise in Einzel- oder Teamarbeit. Teams werden nach der Wahl idealerweise unter Einbezug von weiteren Interessierten des Angebots gebildet, können aber von den Gelosten auch mit anderen Personen geformt werden.
// Abgabeleistungen und -formate für den ME und den Wettbewerb differieren: Der Umfang grafischer Darstellungen ist beim Wettbewerb limitiert, nicht aber beim ME; Modelle einzureichen, ist beim Wettbewerb gewünscht, sie sind aber essentiell für die Entwurfsarbeit und als Abgabeleistung des ME obligatorisch.
// Der Abagebtermin ist auch der Präsentationstermin.
// Im Anschluss an die Entwurfsabgabe erfolgt eine weitergehende Beratung hinsichtlich der Wettbewerbsabgabe.
// Exkursion: Wolfsburg mit Führung; eine weitere themenbezogene 1- bis 2-tägige Exkursion als fachlicher Input ist anvisiert; Termine nach Absprache.
// Betreuung: Bernd Ax


Einführungsveranstaltung: 20.04.2022 um 12:00Regeltermin: MittwochAbgabetermin: 28.07.2022