Munich Cowboy

Beginn 18.04.2017
Betreuung Prof. Volker Staab, Julian Busch & Chris Jensen
Ort IAD

Projektbeschreibung

München hat sich wie nur wenige andere Städte viele urbane Qualitäten erhalten und verstand es, auch neue zu schaffen. Es verkörpert in besonderer Weise den Typus der europäischen Stadt, der trotz Auflösungserscheinungen noch in hohem Maße erhalten ist und zu einer starken Identifikation der Münchner mit ihrer Stadt geführt hat.

Im Werksviertel – einem ehemaligen Gewerbe- und Industrieareal – in unmittelbarer Nähe zum Ostbahnhof entsteht ein neues Stadtquartier. Der Workshop sieht vor die spezifischen Potenziale und Qualitäten der im Umbruch befindenden Indutriebrachen zu nutzen und temporäre Kulturstätten zu installieren. Größe und Programm der Interventionen sind konzeptabhängig und vor Ort zu entwickeln.

Im Rahmen des Sommerworkshop werden wir uns, zu Gast an der Akademie der Bildenden Künste München, mit der aktuellen städtebaulichen Thematik des derzeit weitestgehend ungenutzten Werksviertels auseinandersetzen.

Die Bearbeitung erfolgt in 2er/3er Teams im Zeitraum von Montag, 21.08.2017 bis Sonntag, 03.09.2017.

Detaillierte Informationen zum Ablauf des Workshops werden zur Einführungsveranstaltung bekanntgegeben.

Einführungsveranstaltung: Di. 18.04.2017 um 14.00h am IAD

Verbindliche Zusage: Mi. 19.04.2017 bis 12.00h am IAD

Förderung: ca. 200€ je Studierenden (Förderung aus SQM)

Angestrebt wird, den Workshop mit einer gemischten Gruppe aus Bachelor- und Masterstudierenden durchzuführen. Entwurfserfahrung ist Voraussetzung und wird von Bachelorstudierenden durch den erfolgreichen Abschluss des Gebäudeplanerischen Projekts und des Städtebaulichen Projekts nachgewiesen. Die Auswahl der Workshopteilnehmer/innen erfolgt über eine Kurzbewerbung. Bewerbungsverfahren und Auswahl bis 17. April 2017 um 12.00 Uhr. Analoge Kurzbewerbung (2 x A3 mit ausgewählten Projekten des Studiums) bitte am IAD einreichen.

Abgabetermin: 02.09.2017