Besucherhaus Muskau

Beginn 13.10.2020
Betreuung Prof. Volker Staab & Mathaeus Nierzwicki
Ort IAD

Projektbeschreibung

Zum erwähnenswerten Ort entwickelte sich Bad Muskau im 12 Jh vor allem aufgrund seiner günstigen Lage als Handelsplatz an der Neiße. Im 15 Jh wurde Bad Muskau das Stadtrecht verliehen, zur gleichen Zeit wurde die Stadt auch für das hiesige Töpferhandwerk bekannt, der gute Ruf reichte bis nach Wien. Zur gleichen Zeit nahm die Alaunproduktion Ihren Anfang und sollte drei Jahrhunderte andauern. Im 18 Jh errichtete schließlich Fürst Pückler einen bedeutenden Park hier, der eine gleichermaßen malerische wie sehnsuchtsvolle Wirkung auf seine Besucher ausübt. 

Einer der interessantesten Punkte ist, dass Bad Muskau wie auch der Park zunächst über Jahrhunderte hinweg eine Einheit darstellten. Erst die Neudefinition der Grenze zwischen Deutschland und Polen, die nunmehr mitten durch die Neiße führte, spaltete Stadt und Park in zwei jahrzehntelang voneinander getrennte Teile. Die Realisierung der Europäischen Union führte auch an dieser Stelle zu einer Abschwächung der Grenzen - und dennoch sind diese nach dreißig Jahren immer noch deutlich erfahrbar - zwischen den Stadtteilen, den Landschaften, der Gestaltung.  

Grenzen per se haben immer einen eher zonierenden als gestaltenden, eher trennenden als einenden Charakter. Wir wollen in erster Hinsicht das gesamte Areal als eine Einheit, eine Umgebung, einen Ort begreifen - unser Eingriff versteht sich als ein verbindendes Moment.

An der Stelle eines alten Wehrs entwerfen wir ein Ensemble aus Besucherhaus, Keramikhaus und Speisehaus, das seine Energie durch eine Wasserkraftanlage aus der Neiße bezieht. Es ist gleichermaßen landschaftlich wie urban präsent und verbindet überbrückend beide Seiten miteinander.

// Ausgabe: 13.10.2020 um 10:00 h / Online
// Rücktrittsfrist: 01.12.2020
// Kolloquien: 10.11.2020 / 08.12.20 / 19.01.21 um 10.00 h
// Abgaben: 02.03.2021 (Pläne) und 09.03.2021 (Modelle) jeweils bis 12:00 Uhr am IAD
// Präsentation: Im Zeitraum vom 22.03.2021 bis 26.03.2021
// Exkursion: selbstständige Organisation
// Betreuung: Mathaeus Nierzwicki
// Zweitprüfer: N.N.